Depressionen meiner Mitbewohnerin

Depressionen meiner Mitbewohnerin

Meine Mitbewohnerin zieht sich zunehmend zurück und nimmt praktisch nicht mehr am gemeinschaftlichen Leben teil. Sie hat ihren Vater letstes Jahr verloren und ich kann das durchaus vestehen, aber es belastet mich sehr, dass sie sich so zurück zieht und wir nichts mehr zusammen unternehmen. Aus Rücksicht nehme ich auch niemanden nach Hause und weil mich ihr Zustand schmerzt, unternehme ich viel auswärts.

Bitte beted dafür, dass wir einen Weg finden und wieder mit einander reden sowie Aktivitäten unternehmen. Auch das Gott mir Weisheit, Liebe und Kraft für diese Situation gibt.

Der Gedanke auszuziehen nimmt immer mehr Raum ein und ich bin zunehmend frustriert.

Danke für eure Gebete!


1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Anonym am 12. Februar 2019 um 19:08

    Danke für eure Gebete. Es geht ihr viel besser und wir haben es wieder gut zusammen 🙏

Hinterlassen Sie einen Kommentar