Eimol meh am Abstürze…

Eimol meh am Abstürze…

Min liäbävolle, barmhärzige Papi
I danke dir für die wunderschöne Onlinemess, wo i jede Obig mitfiire dörf!
I danke dir, dass i mi trotz de Krise i dim Huus ufhalte dörf.
I dank dir, für all das was du mir am letzte Sunntig ermöglicht hesch. I bi sooooooooooo überglücklich gsi!!! Und es isch denn würkli Ostere für mi worde!
Du weisch, was deno leider passiert isch… schloflosi Nächt und jetzt letzt Nacht so schlimmi Träum, wo mir grad so intensiv s’Gfühl geh hend, dass i nie dörf duurhaft glücklich si, im Gegeteil, dass i dezue verdammt bi depressiv und suizidal z’si, allne uf d’Nerve z’goh und sie wahnsinnig z’mache. I weiss eigentlich, dass du niermerd verdammsch und somit au mi nid…
I würd so gern wüsse, wieso i immer wieder i die Truurigkeit/Hoffnigslosigkeit etc. zrugggheie, wieso i nid eifach mol zfriede bliebe chann… oder für wa da guet si söll…

I bitte dich zeig mir din Weg für mi und leit du mi uf dem Weg. I möcht dir echt vertraue und mi neu vo dir füehre loh. Bitte zeig mir au, für was de sich so gross afühlendi Rückschlag guet isch. Bitte hilf mir au mi uf mini Prüefigsvorbereitig z’konzentriere.

I bitte dich au für alli Priester, wo i de momentane Ziit elei ohni „physisch“ Mitfiirendi müend Mess fiire. Loh sie trotzdem e Verbundeheit mit ihrne Gmeindmitglieder gspüre.

I bitte dich für üs alli, loh üs möglichst bald wieder zämä Mess fiire, so dass mer wiedermol physisch din Liib empfange chönnd.

Min Herr, und min Gott: I bruche dich!!!
Amen


2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Alain Kalbermatter am 26. April 2020 um 14:38

    Immer wieder dürfen wir das Oster „Hurra“ erleben. Gott sei dank.
    Nun ist das Leben, meistens, nicht ein immer währendes Hurra.
    Darum ist Jesus für mich das Vorbild. Im wissen auf das Leiden hat er trotzdem Ja gesagt.
    Und um die Kraft zu bekommen hat er sich im Gebet zurück gezogen.
    Er hat sich mit dem Vater im heiligen Geist verbunden.
    Für uns da wir Kinder Gottes sind, ist es immer notwendig Jesus gleich zu tun.
    Jesus hat versprochen immer bei uns zu sein. Und das ist er auch!
    Lassen wir uns nicht verwirren, wenn Träume und alltags Sorgen uns zu erdrücken suchen.
    Weisen wir diese im Namen Jesu von uns!
    Jesus ist der Sieger!

  2. Veröffentlich von Andrea am 30. April 2020 um 08:59

    Herzlichä Dank! Es isch sehr schön für mi en ufmunternde Kommentar z’becho. Dass äs Läbä nid äs stetigs Hurra isch, isch mer klar! Drum bin i sehr froh, dass d’Chilene offe sind und i so mi i emene Ruum ufhalte dörf, wo mer hilft is Gebät z’cho.

Hinterlassen Sie einen Kommentar